-

Einbauzeichnung downloaden:

--

Einbaubeschreibung downloaden:

--

Einbau und Wartung als pdf downloaden:

-

Reinigungs- und Wartungsrichtlinien FILCOTEN® green

  1. Die Versickerungsleistung und der Stoffrückhalt können nur dauerhaft sichergestellt werden, wenn die Wartung entsprechend der nachfolgenden Bestimmungen durchgeführt wird.

  2. Verunreinigungen z.B. durch Straßenkehricht und Laub, sowie sonstige Verschmutzungen sind regelmäßig zu entfernen. Die Häufigkeit richtet sich nach den anfallenden Verschmutzungen. Dieses geschieht durch öffnen der Abdeckungen, herausnehmen und reinigen des Grobabscheiderbleches und dem sachgemäßen Einbauen des Bleches und der Abdeckung.

  3. Im ersten Betriebsjahr ist die Höhe der Substratschüttung in der Substratrinne monatlich visuell zu überprüfen. Wenn erforderlich ist ggfs. Substrat zu ergänzen.

  4. Wenn die Abwasserbehandlungsanlage häufiger überstaut als in der Bemessung vorgesehen, mindestens aber in den Abständen von 10 Jahren, ist die spezifische Versickerungsrate der Abwasserbehandlungsanlage durch einen Fachbetrieb zu prüfen. Die Versickerungsrate ist in Anlehnung an die Doppelzylinder-Infiltrometer-Methode nach Din 19682-7 festzustellen. Hierfür ist ein Edelstahlzylinder (Durchmesser 200 mm, Wanddicke <= 1,5 mm ) 10 cm tief in das Substrat einzupressen und der Zylinder anschließend bis zu einer Höhe von 25 cm über der Oberkante der Substratschicht mit Wasser zu füllen. Die Versickerungsrate ist anhand der Entleerungszeit zu bestimmen. Wenn ein Kf-Wert von < 5x10-5 m/s festgestellt wird, ist die Ursache zu ermitteln und zu beseitigen. Ggf. sind die Substrate aus der Abwasserbehandlungsanlage zu entnehmen und durch neue Substrate zu ersetzen.

  5. Mindestens im Abstand von 10 Jahren ist der Zinkgehalt des Substrats ENREGIS/Cleancalith® B durch einen Fachbetrieb zu prüfen. Hierzu ist eine Mischprobe des Substrats ENREGIS/Cleancalith® B auf ihren Sättigungsgrad zu untersuchen. Die Mischprobe ist aus drei Einzelproben herzustellen, die an drei Stellen der Abwasserbehandlungsanlage zu entnehmen sind. Hierzu ist an den drei Stellen die obere Substratschicht (ca. 17 cm ENREGIS/Cleancalith® A) zu entfernen und die Einzelproben jeweils aus der unteren Schicht (ENREGIS/Cleancalith® B) zu entnehmen. Die Mischprobe aus den drei entnommenen Einzelproben ist auf den Gehalt an Zink (Königswasseraufschluss nach DIN EN 13657) zu untersuchen. Bei einem mittleren Zinkgehalt von >= 15 g/kg Substrat ENREGIS/Cleancalith® B sind beide Substrate aus der Abwasserbehandlungsanlage zu entnehmen und durch neue Substrate zu ersetzen.

-

Entsorgung FILCOTEN® green - Substrate

  1. Bei Austausch der Substrate dürfen nur die Original-Substrate ENREGIS/Cleancalith® B und ENREGIS/Cleancalith® A verwendet werden. Diese müssen gemäß der aktuellen Einbauanleitung behandelt und eingebracht werden.

  2. Die entnommenen Substrate sind auf Inhaltsstoffe zu untersuchen und entsprechend den geltenden gesetzlichen Regelungen ordnungsgemäß zu entsorgen.

-